Wir haben uns mit einigen Demonstratorinnen zu einem BlogHop Team zusammengetan und wollen dich heute mit einigen Ideen zum Osterfest und Frühlingsanfang inspirieren. Am Ende des Beitrages findest du eine Liste aller Beiträge, so dass du bequem zwischen den einzelnen Blogs hin- und herhüpfen kannst. Wir wünschen dir viel Spaß!

Ich habe für dich eine Osterhasen Verpackung vorbereitet, diese ist aus einer Mischung der Rentier Verpackung von Stempelwiese und der Osterhasen Box von Nellisstempeleien entstanden.

Für die Grundverpackung stanzt und falzt du mit dem Stanz- und Falzbrett für Tüten eine Tüte in der Größe M. Dazu nimmst du ein Stück Cardstock in A4 in der Farbe savanne und hältst dich an die Anleitung, die auf dem Brett aufgedruckt ist.

Anschließend legst du das Blatt in den Papierschneider wie auf dem Foto zu sehen und schneidest den oberen Rand bis auf die letzte Seite ab, diese bleibt als Klappe (bzw. das Gesicht des Osterhasens) stehen.

Auch die seitliche Klebelasche wird auf 1 cm gekürzt. Wenn du alles richtig gemacht hast, sieht dein Blatt jetzt so aus wie auf dem Bild. Die Klappe kannst du an den Ecken noch abrunden.

Anschließend die Tüte falten und zusammenkleben und die Lasche überschlagen und mit selbstklebenden Magneten oder Klettverschlüssen verschließen.

Jetzt geht es an die Verzierung. Für die Ohren habe ich das kleinste Oval aus den Stickrahmen Thinlits verwendet und das zweitkleinste Oval aus Lagenweise Ovale. Für die Augen habe ich verschiedene Handkreisstanzen verwendet. Schau einfach mal, was du in deinem Inventar hast und verwende die für dich passenden Handstanzen oder Framelits.

Für die Schnurrhaare habe ich 3 ca. 10 cm lange Stücke Leinenfaden an einen großen Dimensional geklebt und diesen dann wiederum mit der ausgestanzten Nase auf das Osterhasengesicht geklebt.

Und die Hasenzähne habe ich mit der alten großen Wellenkreis Stanze gemacht. Dafür einen Streifen flüsterweißes Papier auf ca. 2,3 cm kürzen und wie auf dem Bild zu sehen in die Stanze fädeln. Falls du die Stanze nicht hast, kannst du die Zähne aber auch einfach mit der Hand zuschneiden.

Und so sieht der freche Osterhase fertig zusammengebaut aus!

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbasteln!

Ich verlose eine Osterhasen Verpackung gefüllt mit kleinen Leckereien unter allen, die mir heute (Sonntag 25.3.2018 bis 23:59 Uhr) einen lieben Kommentar da lassen. Der Gewinner wird morgen per email informiert! Dann kann ich den Gewinn rechtzeitig zu Ostern versenden. Viel Glück!

 

Und hier findest du die Liste zu den anderen Beiträgen vom BlogHop:

Andrea

Claudia

Jenny

Julia

Lisa

Sandra     <—du bist hier

Verena

Puh, da habe ich den Mädels gestern auf dem weihnachtlichen Envelope Punchbpard Workshop kreativtechnisch einiges abverlangt… :-) Ich hatte 5 aufwändigere Projekte vorbereitet. Die mag ich euch jetzt zeigen.

Zum Aufwärmen gab es erstmal eine Hülle für einen Schokoriegel. Ganz im aktuellen Trend in schwarz/weiß/gold.

Dann haben wir eine quadratische Schachtel für eine Mini Rittersport gemacht. Wir haben dafür Papier aus dem Block Fröhliche Feiertage in waldmoos, chili und flüsterweiß verwendet. Die Schachtel wird mit einem chiliroten Band verschlossen, an das wir noch 2 kleine silberne Glöckchen gebunden haben. Der Spruch ist aus dem Stempelset A Little Something.

Als nächstes stanzten und falzten wir eine große Box in waldmoos, verschlossen mit einer Banderole in olivgrün und dekoriert mit dem Kranz aus Willkommen, Weihnacht und einer goldenen Glitzerschleife. Der Spruch ist aus dem Stempelset Weiße Weihnacht.

Dann kam das aufwändigste Projekt: eine Klappkarte mit Gutscheinfach in marineblau. Verziert mit Elementen, die wir mit den tollen Edglitsformen Schlittenfahrt ausgestanzt haben. Der Himmel auf der Vorderseite wurde in marineblau und brombeermousse mit Fingerschwämmchen gewischt und anschließend mit Wasser besprenkelt um den Sternenhimmel-Effekt zu bekommen.

Wenn man die Karte aufklappt sieht man die komplette Winterlandschaft mit Bäumen in pistazie, den Häuschen in schiefergrau und einem wolkenverhangenen Himmel. Diesen haben wir mit weißer Stempeltinte gewischt und ebenfalls mit Wasser besprenkelt.

Wenn man dan nochmal aufklappt entdeckt man den Gutschein, der in einen Schlitz gesteckt wird und zuerst hinter den Bäumen verborgen war. Auf der grauen Fläche hat man dann noch Platz für persönliche Worte.

Als Abschluss dann noch eine fünfeckige Box, deren oberer Abschluss zu einem Stern geknickt wird. Verziert haben wir die Box nur mit einem in Savanne gestempelten Weihnachtsmann aus einem alten Set, hinterlegt mit Kreisen in chili oder gold.

Eine tolle Anleitung für so eine Sternenbox zum Nachwerkeln findet ihr bei Renate. Ich habe lediglich die Maße ein bisschen geändert, damit ich 2 Boxen aus einem 12×12″ DP Bogen schneiden kann.

Ein intensiver Workshop mit viel Bastelarbeit, aber alle Teilnehmerinnen haben ihn erfolgreich gemeistert. Gut gemacht, Mädels!

Liebe Grüße